SURBAHAR

 

Die Surbahar wird auch als BassSitar bezeichnet, denn sie ist einige Töne tiefer gestimmt und größer als eine Sitar. Sie wurde möglicherweise von Ghulam Muhammad aus Lucknow um 1850 herum kreiert, um den Bin-Alap mit all seinen Feinheiten auf einem "sitarähnlichen" Instrument spielen zu können. Noch bevor der Siegeszug der Sitar Anfang des 20. Jahrhunderts begann, gab es eine kurze Zeit, in der sich die Surbahar, vorallem in Bengalen, großer Beliebtheit erfreute. Sie besitzt einen Klangkörper aus Kürbis, 20 Bünde, 4 Spielsaiten, 3 Rhythmussaiten und 13 Resonanzsaiten. Die Spieltechnik ist sitarverwandt.

surbahar

 

 

 

El Surbahar también se conoce como Bass Sitar, porque está afinado unos tonos más bajos y más grandes que un sitar. Puede haber sido creado por Ghulam Muhammad de Lucknow alrededor de 1850 para tocar el bin-alap con todas sus sutilezas en un instrumento "similar a un sitar". Incluso antes de que comenzara el triunfo del sitar a principios del siglo XX, hubo poco tiempo en que el Surbahar, especialmente en Bengala, gozó de gran popularidad. Tiene un cuerpo de calabaza, 20 trastes, 4 cuerdas, 3 cuerdas de ritmo y 13 cuerdas simpáticas. La técnica de juego es sitarrelwandt.